NEU! 3 x freier Eintritt

Flying Fox Bichlbach

Zugspitz Arena Liner – das Abenteuer aus der Vogelperspektive

Mit dem neuen Flying Fox im Sport- und Freizeitpark Bichlbach ist „Gänsehaut-Feeling“ garantiert. Auf zwei Seillinien, je 380 m lang, fliegt man in luftiger Höhe über das Badeseegelände. 

 

Weitere Highlights

»2G« ist Voraussetzung für den Erwerb bzw. Benützung einer Tirol Regio Card

Derzeit ist der Zutritt ohne gültigem COVID-Zertifikat gesetzlich nicht möglich.
In der Wintersaison 2021/22 ist es gesetzlich verpflichtend, ein gültiges COVID-Zertfikat bzw. den gültigen »Grünen Pass« vorzuweisen.

Mit Safe2Ski Check-in den 2-G-Nachweis sichern! 

Jetzt Online registrieren und damit Wartezeiten verkürzen. So einfach geht’s:

Klicke auf den >>Link
Gewünschte Sprache auswählen
Mehrstellige Nummer der eigenen Regio-Card eintragen und 
Mit Laptop, Tablet, etc. den eigenen QR-Code des Impf- oder Genesungs-Zertifikats scannen.

ODER

Zertifikat (Aktuelle Impfung bzw. Genesung) als PDF hochladen
Der 2-G-Nachweis ist während des gesamten Aufenthaltes im Schigebiet
mitzuführen

Gelber Impfausweis

Wer keinen QR-Codauf hat wendet sich mit dem Impfpass   direkt an unsere Mitarbeiter an den Kassen. Diese können den Nachweis in deinem Impfausweis mit deinem Liftticket händisch verknüpfen.

Hilfe bei technischen Störungen

Gerne helfen dir unsere Mitarbeiter an den Kassen und im Bereich unserer Zubringerbahnen während der Öffnungszeiten.

Erklärvideo

Aliquote Rückvergütung
Tirol Regio Card 2020 - 2021

Das Angebot der Rückvergütung gilt ausschließlich für Inhaber einer Tirol Regio Card 2020-21 (bei einer Nutzung von weniger als 20 Skitagen, Sommernutzungen werden auch angerechnet, näheres siehe AGB´s).

Eine Rückvergütung erfolgt erst nach Prüfung und immer ausschließlich durch das Seilbahnunternehmen, bei welchem die Tirol Regio Card gekauft wurde.

Aliquote Rückvergütung
Tirol Regio Card 2020 - 2021

Das Angebot der Rückvergütung gilt ausschließlich für Inhaber einer Tirol Regio Card 2020-21 (bei einer Nutzung von weniger als 20 Skitagen, Sommernutzungen werden auch angerechnet, näheres siehe AGB´s).

Eine Rückvergütung erfolgt erst nach Prüfung und immer ausschließlich durch das Seilbahnunternehmen, bei welchem die Tirol Regio Card gekauft wurde.

Kontakt

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.  Wenden Sie sich bitte an jene Bergbahn bei der Sie die Karte gekauft haben oder kaufen wollen. 

ZUM KONTAKTFORMULAR

FAQ

Ja, jeder bekommt seine persönliche Karte mit Name und Lichtbild. Die Karte darf allerdings nicht weitergegeben werden. Auch nicht innerhalb der Familie.

Eine Familie sind Vater und/oder Mutter und deren Kinder, die im gemeinsamen Haushalt leben. Für den Bezug einer Familienkarte ist ein gültiger Familienpass, ausgestellt vom Land Tirol, Abteilung Gesellschaft und Arbeit, erforderlich Großeltern können ebenfalls eine Familienkarte erwerben; dabei ist eine Seniorenermäßigung allerdings nicht möglich. Die Familienkarte ist eine Einheit; nachträgliche Änderungen (zB Nachkauf einer verbilligten Kinderkarte) sind nicht möglich .

Genauere Informationen finden Sie hier.

Nein das ist leider nicht möglich. Alle Daten werden sofort nach der Verrechnung wieder gelöscht. Auch der Datenschutz würde das nicht zulassen.

Grundsätzlich ja, hier haben wir aber sehr genaue Richtlinien. Entscheidend ist der Rückgabetag. 

Genaue Informationen siehe hier

Es gab früher eine Gruppenermäßigung, diese wurde zugunsten Einzelner abgeschafft. Jetzt bekommt jeder diese Ermäßigung (ca.10 %) jedoch nur im Oktober.

Ja, aber es gibt bei der Sauna in Ehrwald 20 % und bei der Sauna in der Therme Ehrenberg 15 % Rabatt. Die Sauna  im Quell Alpin im Kaunertal und beim Telfer Bad sind nicht bei Tirol Regio.

Ja, es ist selbstverständlich auch möglich. Opa und/oder Oma müssen einen entsprechenden Antrag  stellen. Die Großeltern und die Enkelkinder müssen den Wohnsitz in Tirol haben und die Enkelkinder benötigen den Familienpass des Landes Tirol

Die Tirol Regio Bergbahnen können mit der gültigen Karte immer vom 1. Oktober bis 30. September – ohne zusätzliche Kosten – während der Öffnungszeiten benützt werden.

Einige Partnerbetriebe sind nur eine bestimmte Anzahl an Tagen im Jahr nutzbar oder gewähren eine Ermäßigung – das ist bei den jeweiligen Betrieben ausgewiesen.